Donnerstag, 1. Dezember 2011

[STRICKEN] Julekuler: Weihnachtskugeln – eine Grundanleitung und 55 Strickmuster

Hohoho... Weihnachten steht vor der Tür und deshalb habe ich für euch ein weihnachtliches Strickbuch getestet:


"Julekuler: Gestrickte Weihnachtskugeln" war mir dank des weihnachtlich bestrickten Verlagstands von Frech und den schaustrickenden Designern Arne und Carlos bereits auf der Buchmesse ins Auge gesprungen.

Monika Trapp von der Buchhandlung in der Villa Herrmann in Mainz-Gustavsburg war von dem Schaustricken auf der Buchmesse wohl ähnlich fasziniert wie ich und da die beiden Designer mittlerweile in Norwegen eingeschneit sind, beauftragte sie kurzer Hand eine Bekannte damit, sich in die Kunst des Julekuler-Strickens einzuarbeiten, um das Wissen am heutigen Nachmittag an andere Strick- und Weihnachtsbegeisterte weiterzugeben.

Mit dabei waren Wolle, ein Nadelspiel, Geduld und gute Laune. Monika Trapp hatte für alle der 30 anwesenden Strickerinnen die Grundanleitung der Julekuler kopiert und Elfriede Friese untermauerte die wirklich gut erklärte Anleitung noch mit Worten und einer kurzen Einweisung. Schon bald klapperten alle Nadeln und nach einem etwas kniffligen Einstieg ließen sich die Julekuler nach einigen Runden schon recht routiniert stricken. Obwohl ich seit Jahren kein Nadelspiel mehr in den Händen hatte und wiiirklich seeehr laaangsam stricke, habe ich die Kugel am heutigen Nachmittag immerhin zu zwei Dritteln fertiggestellt und damit einen Anreiz wieder häufiger zum Nadelspiel zu greifen. Kleine Strickprojekte, die innerhalb eines Tages fertiggestellt werden können, liegen mir einfach mehr als ein Pullover oder eine Jacke (die bei mir garantiert irgendwann halbfertig und vergessen in einer Ecke landen würde...) ;)

Für Anfänger bietet sich zum Üben eine einfarbige Kugel an, die nach Fertigstellung aber noch mit Knöpfen, selbstklebenden Schmucksteinen oder Pailletten verziert werden kann, der eigenen Kreativität sind beim Julekuler-Stricken keine Grenzen gesetzt!

Für Fortgeschrittene und Vielstricker bietet das Buch 55 Strickmuster, auf der letzten Seite befindet sich eine Blanko-Grundanleitung zum Kopieren, auf der man eigene Muster entwerfen kann.


Neben Tipps und Tricks hatte Elfriede Friese auch einige nachgearbeitete Kugeln als Anschauungsmaterial mitgebracht. Links einfarbig nach Grundmuster mit aufgeklebten Schmucksteinen, rechts ein Muster aus dem Julekuler-Buch von Arne & Carlos.

Je nach verwendeter Nadel- und Garnstärke variieren die Kugeln in der Größe. Prinzipiell können alle Garne verstrickt werden, auch mit Effekt- und Flauschgarnen kann man tolle Weihnachtskugeln zaubern. Bei Verwendung von Verlaufsgarnen erhält man ohne zusätzlichen Aufwand ein schönes Farbmuster.


Nachdem die Nadeln warmgeglüht waren, hat Monika Trapp den Stricknachmittag noch mit einer kurzen Lesung aus dem Buch begleitet, das neben den Anleitungen (außer den Mustern enthält das Buch auch alle Grundlagen wie Maschen aufnehmen, zunehmen und abnehmen usw.) auch die Entstehungsgeschichte der gestrickten Julekuler enthält. Und weil das Julekuler-Stricken so viel Spaß gemacht hat, habe nicht nur ich die Buchhandlung mit dem Buch von Arne und Carlos verlassen, hohoho... ;)

Kommentare:

  1. those balls are such fun to knit! well done on yours!
    i made all 55 for last xmas and now busy with knitting the eggs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, all 55? Ich did approx. 12 from the book and 2 or 3 own designs. At the moment I prefer crocheting, but I definitely will knit more julekuler this year.

      Löschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr mich auf meinem Blog besucht. Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch