Samstag, 10. November 2012

[REZENSION] Geschenke im Vintage-Stil: Nähen, Dekorieren, Selbermachen

Titel: Geschenke im Vintage-Stil: Nähen, Dekorieren, Selbermachen (OT: Homemade Gifts Vintage Stil)
Autor: Sarah Moore
Fotograf: Debi Treloar
Übersetzer: Christine Frauendorf-Messel
Verlag: Thorbecke
Reihe: -/-
Ausführung: Hardcover, 176 Seiten



Autor:
Sarah Moore ist Mutter von drei Kindern und nach eigener Aussage "süchtig nach Vintage". Sie stellt selbst Geschenke im Vintage-Stil her und verkauft diese auf Messen und Märkten.


GESCHENKE IM VINTAGE-STIL: NÄHEN, DEKORIEREN, SELBERMACHEN
Das Buch hat meine Aufmerksamkeit durch sein unheimlich schönes Cover erlangt. Der matte Hintergrund wirkt wie ein alter Stoff, die glänzende und griffige Banderolle lädt zum Drüberstreichen und entdecken der darauf abgebildeten Geschenkideen ein, die aus dem Buch stammen.

Bevor es ans Selbermachen geht, erzählt die Autorin Sarah Moore in einer Einführung allgemein über das Selbermachen im Vintage-Stil, davon, dass es wie eine Renaissance des Selbermachens ist. sie erzählt davon, wo sie selbst auf der Suche nach Material fündig wird, z.B. auf Flohmärkten oder in den abgeliebten und abgelegten Klamotten der eigenen Familie. Darüberhinaus gibt sie Tipps, wie altes Material gereinigt werden kann, welche Materialien man meiden sollte, und dass man sichern stellen sollte, keine wertvollen Antiquitäten zu recyclen.

Der Vorspann zum eigentlichen Kreativteil wird weiterhin ergänzt um die Rubriken:
- Grundaustattung (unterteilt in Handwerkszeug, zu kaufen, sammeln und horten)
- Techniken beim Nähen mit der Hand und mit der Nähmaschine

Der Kreativteil des Buches umfasst Kapitel zu:
- Handgefertigtes
- Handgenähtes
- Maschinengenähtes
- Karten und Verpackungen

Im Anhang finden sich des weiteren:
- Schablonen
- Geschenke nach Anlass (was passt wozu)
- Bezugsquellen
- Register

Insgesamt legt Sarah Moore mit "Geschenke im Vintage-Stil" ein gut konzeptioniertes Kreativbuch vor mit sehr schön präsentierten Ideen, die Lust darauf erwecken, sofort einiges nachzuarbeiten und was mir positiv ins Auge gefallen ist: die teilweise mit minimalen Zeitaufwand umzusetzen sind, insofern die Materialien alle verfügbar sind.

Stellt sich nur die Frage, für welche Zielgruppe "Geschenke im Vintage-Stil" geeignet ist? Wer bereits der Vintagesucht verfallen ist, wird Sarah Moores Ideensammlung nicht mehr benötigen (vor allem solche Klassiker wie Kerzen in alten Teetassen oder Pflanzgefäße aus alten Tassen und Dosen, über die man in beinahe jedem Vintagebuch stolpert), genauso wenig wie ihre Tipps zum Erwerb und Reinigen der alten Gegenstände. Für Neulinge in Sachen Vintage hätte ich mir jedoch noch einige Schablonen mehr für die Näharbeiten gewünscht oder, wenn ein Vorschlag schon den Namen trägt "Marmelade & Gelees aus eigener Produktion", dann wünsche ich mir dazu auch ein oder zwei Rezepte und nicht nur Vorschläge, wie ich den Deckel des Glases hübsch dekorieren kann.

Deswegen fällt meine Meinung zu diesem Buch zwiespältig aus. Ich fand die einführenden Tipps sehr gelungen und konnte dabei für mich einiges an Neuem mitnehmen. Wer jedoch bereits Kreativbücher der Richtung Vintage kennt, für den werden viele Ideen nichts Neues bieten. Und auch wenn die Anleitungen gut erklärt sind in diesem Buch, sind sie doch nicht ausführlich genug in der Ausführung, als dass das Buch als Anfängerbuch vermarktet werden könnte. Ich empfehle deshalb in der Buchhandlung einen Blick in hineinzuwerfen, ob die Ideen einen ansprechen oder nicht, ob es Neues zu entdecken gibt oder nur alt Bekanntes, und wie gut man mit den Anleitungen der Autorin zurechtkommt. Denn schön ist dieses Buch auf jeden Fall, nur die Umsetzung und die Auswahl der Ideen wird nicht jede Zielgruppe ansprechen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr mich auf meinem Blog besucht. Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch