Donnerstag, 21. Februar 2013

[HÄKELN] Granny Square Fensterdeko

Die letzten Wochen habe ich unsere Fenster "eingehäkelt" mit Wimpelketten aus Granny Squares.

Das Wohnzimmer schmückt nun eine Kette mit Eulen, in den Küchenfenstern hängen bereits ganz sommerlich Margeriten und Sonnenblumen und das Badezimmerfenster ziert eine freche Piratenkette mit Häkelapplikationen.


Von Repeat crafter Me stammen die Anleitungen für Eulen und Piraten, die Margeriten und Sonnenblumen habe ich nach der Sunburst Flower Granny Square Anleitung vom Blog Kasa Amend gehäkelt.

Eulen und Blumen gingen sehr flott zu häkeln, die Piraten werde ich allerdings so schnell nicht mehr machen, die zusätzlichen Applikationen und die damit verbundene Vernäherei von zig zusätzlichen Fäden fand ich eher lästig, als das es mir Spaß gemacht hätte. Außerdem sah die Rückseite der Grannys nach dem Vernähen so scheusslich aus, dass ich zum Abschluss noch bunte Buttons gehäkelt und auf die Rückseite geheftet habe, damit die Grannys auch von draußen durch das Eisblumenglas im Bad einen einigermaßen ansprechenden Anblick bieten.

Samstag, 2. Februar 2013

[REZENSION] Mädchenglück: Lauter schöne Sachen zum Selbermachen

Titel: Mädchenglück: Lauter schöne Sachen zum Selbermachen
Autor: Pia Deges
Illustrator: Melanie Dahmen
Fotograf: frechverlag GmbH; lichtpunkt, Michael Ruder
Übersetzer: -/-
Verlag: Frech
Reihe: -/-
Ausführung: Hardcover, 120 Seiten



Autor:
Pia Deges ist als Kind in einen Kessel Konfetti gefallen. Seitdem schießt aus ihrem Knallkopf eine bunte Idee nach der anderen. Als Schwester von 3 (!) Brüdern wurde sie oftmals mit Monsterhänden gejagt und mehrfach zum Mond geschossen. Obwohl sie Film- und Fernsehwissenschaften studiert hat und fürs Fernsehen textet, glotzt sie selber so gut wie nie. Stattdessen kramt sie am liebsten mit Pinsel und Schere bewaffnet in ihrem höchst geheimen Bastel-Experimentierlabor vor sich hin. Sie lebt und arbeitet mit Mann und zwei Lieblingsbastelmonstern in Essen.


MÄDCHENGLÜCK: LAUTER SCHÖNE SACHEN ZUM SELBERMACHEN

Nach "Knallbunte Weihnachten" hat der Frech Verlag ein weiteres quietschbuntes Selbermacherbuch von Pia Deges veröffentlicht.

Das Layout des Buches orientiert sich an seinem weihnachtlichen Vorgänger: wiederum ist jede Projektrubrik mit einer anderen Farbe hinterlegt, so dass man beim Blättern im Buch direkt weiß, unter welcher Bastelkategorie man gerade stöbert.

Bevor die einzelnen Ideen präsentiert werden, bietet ein Inhaltsverzeichnis einen ersten Überblick über die vorgestellten Projekte und unter der Rubrik "Tipps und Tricks fürs Mädchenglück" gibt die Autorin Anregungen zum Sammeln von Material, insbesondere zum Thema Upcycling. Desweiteren spricht sie Fertigungsschritte an, bei denen sich die Kinder Hilfe von Erwachsenen holen sollten und sie erklärt Schritt für Schritt wie man Schablonen mit Hilfe der im Buch enthaltenen Vorlagen herstellt.

Die vorgestellten Projekte sind untergliedert in die Schwerpunkte:
* Spielbude (7)
* Puppenstube (8)
* Dekoglück (9)
* Schmuckstücke (8)
* Naschkatze (7)
* Geschenkchen (8)

Jede Projektrubrik wird von einer schön gestalteten Doppelseite eingeleitet, bei der man anhand Collage sehen kann, welche Ideen im Einzelnen vorgestellt werden, auf der rechten Seite steht groß der Name der Rubrik und drumherum sind sämtliche Projekte namentlich aufgeführt.

Jede Idee - egal ob groß oder klein von Umfang - wird sehr genau auf einer Doppelseite in Bild und Text präsentiert, so dass sie je nach Bastelart (Schneiden, Kleben, Nähen, Malen, Backen usw.) bereits von Kindern und Jugendlichen alleine ausgeführt werden können.
Auf der linken Seite stehen unter dem Projektnamen eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie eine Materialliste. Unter der Materialliste befindet sich ggfs. ein Hinweis, auf welcher Seite im Buch man die benötigte Vorlage findet. Einige Ideen enthalten einen Tipp "Extra-Glück", worin beschrieben wird, wie man die vorgestellten Projekte variieren kann in Größe und Aussehen.
Dem Projektteil schließen sich mehrere Seiten mit Vorlagen zum Herauskopieren an. Einige Vorlagen müssen zum Basteln zunächst vergrößert werden auf 200% bzw. 250%.

Wie schon in "Knallbunte Weihnachten" in etlichen Ideen vorgestellt und angelehnt an die Sammeltipps im Vorwort, ist Upcycling auch in "Mädchenglück" zu meiner Freude wieder ein Topthema. Viele der benötigten Materialien muss man nicht teuer kaufen, sondern sind "Müll", wie Waschmittelflaschen, Pappkartons, Klopapierrollen und Plastikbecher. Die Materiallisten sind überschaubar, man braucht keine tausend verschiedenen Dinge, um mit dem Nacharbeiten loslegen zu können. Neben Spieleklassikern wie selbstgemachter Kreide und Puppenhäusern und -zubehör aus Papier und Karton, findet man in dem Buch beispielsweise Kleiderhaken im angesagten Matroschkadesign und einige Sachen für Eulenfans. Altbacken wirkt hier jedoch gar nichts: selbst die altbewährte Straßenmalkreide kommt hier in einem neuem und frischen Design daher.

Ob "Knallbunte Weihnachten" oder "Mädchenglück", Pia Deges' Bücher verbreiten Spaß und gute Laune und bieten durchweg abwechslungsreiche Ideen, die sich günstig und vor allem von dem angesprochenen Zielpublikum ohne große Hilfe durch Erwachsene umsetzen lassen. Ich hoffe sehr auf weitere Bücher der Autorin, vielleicht gibt es ja irgendwann auch knallbunte Ostern?!

Unter topp-kreativ.de gibt es noch viele weitere Empfehlungen zum Selbermachen!