Sonntag, 3. November 2013

[REZENSION] Kreativ mit Knöpfen

Titel: Kreativ mit Knöpfen (OT: Kreativ med knapper)
Autor: Helene S. Lundberg
Fotograf: Helene S. Lundberg, Wille Lundberg
Übersetzer: Melanie Schirdewahn
Verlag: Frech
Reihe: -/-
Ausführung: Hardcover, 120 Seiten



KREATIV MIT KNÖPFEN

"Kreativ mit Knöpfen" versammelt 40 Projekte aus den Bereichen "Accessoires", "Einrichtung", "Dies und das" und "Knöpfe selber machen".
Im Kapitel "Accessoires" sind sowohl Ideen aus dem Handarbeitsbereich enthalten als auch Anregungen zum Schmuckbasteln. Die Rubrik "Einrichtung" enthält hübsche Ideen für Kissen, aber auch Kleinigkeiten wie Serviettenringe oder einen mit Knöpfen aufgepimpten Rahmen. "Dies und das" zeigt Vorschläge wie selbstgebackene Knopfkekse und einfache Ideen für Geschenkverpackungen auf. Im letzten Kapitel "Knöpfe selber machen" finden sich neben bestickten, gehäkelten oder mit Stoff bezogenen Knöpfen auch eine einfach umzusetzende Idee für Knopfstempel.

Die Kreativideen sind vielfältig, hier finden sich alleine im Bereich der Handarbeiten Ideen zum Häkeln, Nähen, Sticken oder Stricklieseln. Wer sich dieses Buch anschafft, sollte berücksichtigen, dass bei der Vielzahl an Möglichkeiten, wie man Knöpfe kreativ ins Licht setzen kann, die Grundlagen der einzelnen Handarbeitsstile nicht erklärt werden. Grundwissen wie die Funktionsweise einer Strickliesel oder das Annähen von Knöpfen wird vorrausgesetzt. Im Anhang wird jedoch gezeigt wie die im Buch verwendeten Stickstiche aussehen und die Abkürzungen für Häkelmaschen werden übersetzt. Zudem sind die Vorlagen, die für manche Ideen benötigt werden, im Maßstab 1:1 abgebildet, so dass man sie direkt übertragen kann und keinen Kopierer zum Vergrößern braucht.

Das Buch beinhaltet Ideen von schnell umsetzbar bis aufwendiger, von minimalem Materialaufwand bis hin zu größeren Objekten, für die Stoff oder Wolle benötigt werden, von modischen Ideen für kleine und große Knopffans bis hin zu netten Kleinigkeiten für die Einrichtung. "Kreativ mit Knöpfen" ist aber nicht nur dank der vielseitigen Ideen eine wahre Fundgrube, sondern auch wegen den zahlreichen Tipps der Autorin und der wunderschönen und großzügigen Präsentation der einzelnen Objekte. Unterstrichen wird die Liebe der Autorin zum Knopf noch durch die wissenswerten Details zur Geschichte des Knopfs, die jeder Rubrik vorangestellt sind.

Nach dem Zweiten Weltkrieg waren viele Materialien Mangelware und so begann man, Knöpfe wieder aus Holz, Kokosnussschalen, Pappmaché, Gips usw. herzustellen. 1950 wurde der Reißverschluss erfunden, woraufhin die Knopfprodukttion zurückgefahren wurde. Erst in den 1980ern erwachte das Interesse an fantasievollen Knöpfen wieder. Heute sind besonders Knöpfe im alten Stil, wie Perlmuttknöpfe und Dorset-Knöpfe, wieder angesagt. (S.100)

Unter topp-kreativ.de gibt es noch viele weitere Empfehlungen zum Selbermachen!

Samstag, 2. November 2013

[REZENSION] Peppige Bügelperlen

Titel: Peppige Bügelperlen
Autor: Tanja Neukircher
Fotograf: frechverlag GmbH; lichtpunkt, Michael Ruder, Tanja Neukircher
Übersetzer: -/-
Verlag: Frech
Reihe: -/-
Ausführung: Klappenbroschur, 32 Seiten



Autor:
Tanja Neukircher wohnt in Mülheim an der Ruhr. Nach ihrer Ausbildung zur Siebdruckerin und gestaltungstechnischen Assistentin war sie mehrere Jahre in verschiedenen Werbeagenturen im Raum Düsseldorf tätig und konnte dort ihre Kreativität bei unterschiedlichsten Projekten einbringen. Während ihrer Arbeit in einer Kunstschule für Kinder hat sie viele Kreativ- und Basteltechniken kennegelernt und konnte diese mit den Kindern direkt umsetzen. Derzeit arbeitet sie als Ideengeberin in einem Kreativmarkt, nebenberuflich verkauft sie handgefertigte Schmuckstücke und gestrickte Accessoires in ihrem DaWanda-Shop. Wenn du mehr über sie erfahren möchtest, schau doch unter www.porcelinaZERO.de


PEPPIGE BÜGELPERLEN

Ein Hobby mit Tradition ganz modern:
Tanja Neukircher zeigt in ihrem Buch "Peppige Bügelperlen" moderne und trendige Ideen, wie man mit Bügelperlen nicht nur motivtechnisch ein Hobby mit jahrelanger Tradition entstauben kann, sondern auch was den Zweck, der nur zum Teil gebügelten Kunstwerke, angeht.

Neben Schmuck, Schlüsselanhängern, Glasuntersetzern oder Applikationen für selbstgemachte Karten findet man hier Bügelperlen auch in geschmolzenem (Schale) oder aufgefädeltem (Armschmuck, Schlüsselband) Zustand.
Wie man Bügelperlen auffädelt wird in der hinteren Umschlagklappe des Buches erklärt. Des weiteren findet man in den Buchklappen alles Wissenswerte rund um das Verschmelzen von Bügelperlen, Topp-Tipps wie Reparatur von defekten Kunstwerken, welche Materialien und Werkzeuge man benötigt, die Erklärung der drei Schwierigkeitsgrade in diesem Buch und zuguterletzt ein Inhaltsverzeichnis über die im Buch enthaltenen Ideen.
Alle Kunstwerke in diesem Buch werden ausführlich in Text und Bild erklärt. Der Textteil ist untergliedert in Materialliste und Schritt für Schritt Anweisung zur Herstellung. Außerdem steht bei jeder Idee dabei, auf welcher Seite des im Buch enthaltenen Bogens man die Vorlage findet.
Wie man das von anderen Topp-Kreativbüchern kennt, kann der Vorlagenbogen nach dem Heraustrennen in Klarsichthüllen aufbewahrt werden, die in die Mitte des Buches festgeheftet sind.
Nicht nur bastelbegeisterte Kinder werden hier ansprechende Ideen finden, auch deren Mütter (oder Väter?) werden sich einigen Dingen nicht entziehen können, wie dem Anker-Schlüsselanhänger, dem euligen Haarschmuck, der Moustache-Halskette oder den Glasuntersetzern im Hahnentrittdesign.
Die vorgestellten Ideen bekommen durch zahlreiche Tipps der Autorin noch weitere Verwendungsmöglichkeiten zugeteilt, so kann man mit weiterem Zubehör statt einer Mützenapplikation aus einer Eistüte auch einen Aufnäher für ein T-Shirt oder eine Tasche oder dank eines Magneten einen sommerliche Befestigung für Einkaufszettel gestalten.

Unter topp-kreativ.de gibt es noch viele weitere Empfehlungen zum Selbermachen!