Sonntag, 23. Februar 2014

[REZENSION] Häkel mit! Die Kinderhäkelschule

Titel: Häkel mit! Die Kinderhäkelschule
Autor: Franziska Heidenreich
Verlag: Frech
Fotograf: frechverlag GmbH; lichtpunkt, Michael Ruder
Reihe: -/-
empfohlenes Lesealter: 7-14 Jahre
Ausführung: Hardcover, 132 Seiten



Autor:
Franziska Heidenreich ist 1982 in Königs Wusterhausen geboren, ist ausgebildete Mediengestalterin und Diplom Kommunikationspsychologin. Sie lebt mit ihrem Freund und dem gemeinsamen Sohn in Berlin. Wenn Sie gerade keine Vorlesungen im Bereich Ästhetik bzw. bildnerisches Gestalten hält, dann ist ihr dennoch niemals langweilig. Sie hat sich voll und ganz dem ästhetischen Entdecken der Welt verschrieben und lässt sich davon inspirieren, um neue Dinge zu schöpfen, zu basteln und zu kreieren. Gestalten – vom Nähen bis hin zu computergestützten Projektarbeiten – das ist genau ihr Metier. Aus einer Idee etwas Sichtbares machen, diesen Weg geht Sie nicht nur im Alleingang, sondern begleitet dabei auch gern andere Menschen und steht mit Rat und Tat, technischem und grafischem Know-how, psychologischem Fachwissen und motivierenden Worten zu Seite.


HÄKEL MIT! DIE KINDERHÄKELSCHULE

Der Inhalt der Kinderhäkelschule setzt sich aus Vorwort, der Häkelschule (Woll- und Materialkunde) und drei Rubriken mit Häkelarbeiten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden zusammen.

Früher war Häkeln lernen für mich nur Luftmaschenketten, Toplappen, Kursende. Umso schöner zu erfahren, dass das Hobby nicht nur zu einem neuen Trend bei den Erwachsenen wird, sondern auch Bücher auf dem Markt angeboten werden, mit denen Kinder zum Häkeln verführt werden mit frischen und angesagten Ideen, und vor allem Ideen, die man für sich selbst macht, weder den obligatorischen Topfhandschuh für die Mutter, noch Glasuntersetzer für den Vater.
Hier finden sich kleine Farbtupfer und Accessoires von Luftmaschenkettenschnürsenkeln über Blütenohrringe und Blumengirlanden bis hin zu Monstereierwärmern. Für Häkel-Profis sind dann auch schon Decken, Schals oder eine Umhängetasche im Buch enthalten.
Dieses Erklären von wenig Grundmaschen zu mehr Variationsmöglichkeiten dank unterschiedlicher Maschenarten und von kleinen, über größeren bis hin zu großen Teilen, stärkt das Durchhaltevermögen beim Lernen des neuen Hobbys, weil man sehr schnell Erfolgserlebnisse erzielt und die ersten Ergebnisse vorweisen kann.

Die Maschenarten sind in sehr vielen Einzelbildern erklärt, die Ausführung der Fotos hätte größer ausfallen können, der Platz wäre da gewesen.
Obwohl auf die Grundausstattung bereits umfangreich im Kapitel "Kinderhäkelschule" eingegangen wurde, wird jedes Projekt von einer ausführlichen Materialliste begleitet.
Von den 25 vorgestellten Projekten sprechen nur wenige gezielt Jungs an (Jonglierbälle, Pulswärmer, Monstereierwärmer, die restlichen Ideen fallen hauptsächlich unter "modische Accessoires), trotzdem gefällt mir das Buch sehr gut und ich werde es nutzen, um meiner Tochter die Grundlagen des Häkelns beizubringen bevor wir zu meinen geliebten Grannys wechseln, zu denen es in diesem Buch sogar auch die erste Einsteigeranleitung gibt. Bei den Projekten für Fortgeschrittene und Profis ist immer vermerkt, welche Maschenarten man schon beherrschen muss, z.B. bei "Schöne Untersetzern aus Granny Suares": Was du schon können musst: Kettmaschen, Luftmaschen, Stäbchen.

In ähnlicher Aufmachung ist im Frech Verlag auch eine Kindernähschule erschienen. Für mich sind diese Bücher in Zukunft ein guter Tipp für Kindergeburtstage zum Selberwünschen oder Verschenken, denn DIY kann jeder und es macht eine Menge Spaß!

Unter topp-kreativ.de gibt es noch viele weitere Empfehlungen zum Selbermachen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr mich auf meinem Blog besucht. Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch