Donnerstag, 6. Juli 2017

[FREIZEIT+URLAUB] Führung in den Mainzer Unterwelten

In Mainz werden Führungen vielerlei Art angeboten, erst vor Kurzem war ich mit "best of Mainz" unterwegs bei der Premierenführungen "11 von 111 Orten in Mainz, die man gesehen haben muss" passend konzipiert zum gleichnamigen Stadtführer, der im emons Verlag erschienen ist.

Nun lässt sich Mainz aber nicht nur oberirdisch erkunden, sondern dank des Vereins Mainzer Unterwelten e.V., wie es der Name schon sagt, auch unterirdisch!


Der Verein bietet öffentliche Führungen jeden ersten Sonntag von April bis September, jeweils um 14:00 und 16:00 Uhr, an, sowie Führungen im Kerzenlicht jeden letzten Sonntag im Oktober, November und Januar um 18:00 Uhr.





Ich habe mir die Führung "Unterwelten: Refugium für Fledermäuse" ausgesucht, um das unterirdische Mainz zu erkunden.


Da es in den Gängen unter dem Fort Josef zu warm ist, leben dort leider keine Fledermäuse, wenn dort welche leben würden, dürften allerdings keine Führungen stattfinden, da man Fledermäuse, sollte man sie während ihres Winterschlafs stören, damit in den sicheren Tod schicken würde und Fledermäuse stehen unter strengem Schutz. Dieses und vieles andere Wissenswerte lernten wir durch Filme und die begleitenden Ausführungen von Herrn Rainer Sauer, der diesen Teil der Führung übernahm. Den anderen Teil begleitete Herr Andreas Scherer, der uns mit allgemeinen Informationen über die unterirdischen Gänge versorgte.



Mit Infoteilen und Führungsparts dauert die Veranstaltung volle zwei Stunden, für Kinder sind die begehbaren Gänge sehr interessant und abenteuerlich, die Infoparts jedoch teilweise zu ausufernd. Wenn man mit Kindern an den Führungen teilnehmen möchte, sollte man sich dessen bewusst sein, ob von Seiten der Kinder so viel Interesse besteht, dass von zwei Stunden Veranstaltung mindestens eine halbe Stunde, wenn nicht sogar mehr, auf die allgemeinen Ausführungen zu den Gängen beziehungsweise dem speziellen Thema fällt, dem die Führung unterstellt ist. Im Übrigen sind Kinder und Jugendliche in Begleitung ihrer Eltern frei, nur Erwachsene zahlen für die öffentlichen Führungen 9€ bzw. 10€ für die Führungen bei Kerzenlicht.





Bei den Themenführungen während der Sommermonate gehe ich davon aus, dass sich der allgemeine Teil über die Gänge wiederholt, von daher werde ich mich, falls ich mich zu einer weiteren Reise in die Unterwelt entscheiden sollte, irgendwann einer Führung bei Kerzenlicht anschließen, diese muss man jedoch sehr früh buchen, denn die Kerzenscheinführungen für Oktober und November sind bereits ausgebucht, aber vielleicht habe ich ja im Januar Glück! Generell sollte man die Termine früh buchen, tatsächlich sind die öffentlichen Führungen für dieses Jahr bereits alle ausgebucht.

Kontaktdaten des Vereins, weitere Informationen und Termine findet man auf dem Internetauftritt oder der Facebookseite der Mainzer Unterwelten e.V.:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr mich auf meinem Blog besucht. Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch